Teaching
comments 4

Podcast-Vorlesung »Kommunikationsstrategien«, Masterstudiengang Strategische Gestaltung

2 min read

Was in der Kommunikation gehorcht ewigen Gesetzen, die trotz aller technologischer Innovation immer gelten? Und was ist der Veränderung unterworfen und muss im Digitalzeitalter mit neuen Augen betrachtet werden?

Die Vorlesung »Kommunikationsstrategien« unterrichte ich als Blockseminar in vier großen Kapiteln:

  1. Die Idee, die alles zusammenhält: Was ist der Gedanke, der jegliche menschliche Unternehmung, jede Organisation, jeder Tribe und jede Bewegung im Inneren zusammenhält – und ohne die alles wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen würde?
  2. Spread the spark: Wie verbreiten sich solche Ideen und werden zu Massenbewegungen oder erfolgreichen Produkten? Welche Gesetzmäßigkeiten von Netzwerken kommen hierbei zum Tragen – auch ohne Internet und Social Media?
  3. Das Erbe des Industriezeitalters: Ideen bewegen sich in der wirtschaftlichen Welt nicht frei – wie sehen die Baupläne der Unternehmen aus, welche sind die Strukturen, in denen sich Kommunikation unweigerlich bewegt – und die teilweise zum Hinderungsgrund werden können?
  4. Neue Gesetze des Digitalzeitalters: Worin besteht denn jetzt eigentlich der Umbruch des Digitalzeitalters – und wie wirken sich diese Faktoren eigentlich auf die Kommunikation aus?

Ziel der Vorlesung ist, den Studierenden ein großes Bild von Kommunikation zu vermitteln. Es geht mir darum, ihnen mit einem ganzheitlichen Blick klarzumachen, was die Prinzipien der Kommunikation sind, auf die es wirklich ankommt; ihnen jedoch auch ein Bewusstsein für die tiefgreifenden Veränderungen des Digitalzeitalters zu vermitteln. Kommunikationsstrategien kratzen nur an der Oberfläche, wenn sie nicht im Zusammenhang mit dem Geschäftsmodell der Organisation entwickelt werden – die Studenten sollen einen geschärften Blick für den Zusammenhang zwischen Business Modell und der Rolle der Kommunikation entwickeln, um ganzheitliche und strategisch verankerte Kommunikationsstrategien entwickeln zu können. Sie können die veränderte, strategische Rolle von Marketing, Kommunikation & Design im Kontext des Unternehmens einordnen. Sie entwickeln ein Gespür und ein Repertoire für neue Anforderungen an die Sprache, neue Zielgruppen und die Auswirkung von Netzwerkeffekten.

Vorlesung als Podcast

Da nach dem ersten rein digitalen Remote-Semester des Masterstudiengangs »Strategische Gestaltung« an der Hochschule Schwäbisch Gmünd von den Studenten die Rückmeldung kam, dass sie nicht nur den ganzen Tag in Zoom-Vorlesungen sitzen wollen, habe ich diese Vorlesung als Podcast entwickelt. Jeden Morgen haben wir uns kurz im Zoom getroffen; danach konnten die Studenten eigenständig mit den Airpods im Ohr entscheiden, wo und wie sie die Vorlesung hören wollten (ich freue mich persönlich sehr, dass viele die Gelegenheit für eine langen Spaziergang genutzt haben). Im Anschluss an jedes Kapitel gab es eine Rechercheaufgabe, die das gehörte vertiefen sollte, mit Beispielen aus der Praxis ergänzen sowie zum eigentändigen Denken und weiterführenden Fragestellungen anregen sollte.

Folge #1: Die Idee, die alles zusammenhält (18:47 min)

Folge #2: Spread the spark (23:36 min)

Folge #3: Das Erbe des Industriezeitalters (15:34 min)

Folge #4: Neue Gesetze des Digitalzeitalters (15:31 min)

Bonustrack: Good Reads (11:38 min)

4 Comments

  1. Caroline says

    Hallo liebe Julia, hier noch mal mein Feedback in schriftlicher Form:
    Die Idee, die Vorlesungsinhalte als Podcast zu produzieren, finde ich super. Das gibt einfach viel mehr örtliche Freiheit und gerade im Wintersemester bei einer Blockveranstaltung tut es sooo gut, auch mal bei Tageslicht vor die Tür zu können.
    Den Umfang hast du außerdem auch gut getroffen. Dadurch, dass die Inhalte so knackig und auf den Punkt waren und wir anschließend so viel Zeit zum Recherchieren und Gedanken-schweifen-lassen hatten, hat mich das Thema total gepackt und ich konnte mich direkt drauf einlassen.
    Für ein bisschen mehr Austausch mit den anderen Gruppen wäre es vielleicht ne Idee, jeden Abend einen kurzen gemeinsamen Abschluss mit dem ganzen Kurs zu machen (zB 30 min), der Gelegenheit bietet, sich auch inhaltlich auszutauschen (am Montagabend hatten wir das ja auch, sofern ich mich richtig erinnere). Da können dann evtl auch allgemeine Fragen geklärt werden, die dir sonst in jedem Sparring einzeln gestellt werden.
    Ich bin dir sehr dankbar, dass du durch die Gestaltung dieses Kurses so wertschätzend mit unserer Zeit und unseren Energiereserven umgegangen bist. Das ist absolut nicht selbstverständlich und leider oft eher die Ausnahme. Also Danke für die schöne Veranstaltung 😊
    Viele Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage 🎄

    • Julia Peglow says

      Hi Caroline, vielen Dank für dein Feedback, das mich sehr gefreut hat. Auch deine Idee, dass es noch mehr Austausch in der Gruppe gibt, zB abends, ist sehr gut, das werd ich sicher einbauen. Viele liebe Grüße und hat echt Spaß gemacht mit Dir/Euch. Ich meld mich nochmal wenn ich alles durchgearbeitet habe. Viele Grüße Julia

  2. Anna says

    Vielen Dank für die tolle Vorlesung!

    Die Vorlesung war für mich persönlich nicht nur inhaltlich inspirierend, sondern auch im Texteschreiben (ich wusste nicht, dass ich so viel Spaß am Texteschreiben haben könnte).
    Im Team hatten wir durch deine Aufgabenstellung viele spannende Erkenntnisse, sodass wir einen neuen Blick auf die Kommunikationsstrategie damals und heute gewonnen haben. Zudem war der Austausch superspannend mit dir, wovon ich gerne etwas mehr gehabt hätte :) Im Gespräch hast du es geschafft, unsere Erkenntnisse zu schärfen und gleichzeitig durch dein Wissen unseren Horizont zu erweitern.

    Mach weiter so!

    P.S. die Idee mit dem Podcast ist mega und hat für mich sehr gut funktioniert.

    • Julia Peglow says

      Hallo liebe Anna,
      wow, vielen Dank für den supernetten Kommentar! Mir hat’s auch sehr viel Spaß gemacht und ich hab mich sehr gefreut, dass wir auch Gelegenheit hatten, uns nochmal zu Eurem Master-Thesis-Thema auszutauschen. Ich drück die Daumen und meldet Euch nochmal!
      Viele Grüße
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *